Klassentreffen – unterwegs in Sachen Bildung

0

Unter diesem Motto hatten die Elternbeiräte des EWG Andreas Frese, Matthias Renner und Bärbel Frenz am 22.05.2017 die Möglichkeit, mit der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Frau Dr. Susanne Eisenmann, ins Gespräch zu kommen.

Die Gesprächsrunde fand in Künzelsau an der Georg-Wagner Schule statt. Ziel der Ministerin war es,  durch den Besuch von verschiedenen Schulstandorten aller Landesteile und Regionen die unterschiedlichen Situationen vor Ort kennenzulernen und sich mit den an Schulen beteiligten Personen auszutauschen.

Neben der Abendveranstaltung für Schulleitungen war es der Ministerin ein besonderes Anliegen,  mit den Elternvertreterinnen und Elternvertretern über die anstehenden Aufgaben in der Bildungspolitik und das Mitwirken der engagierten Elternschaft ins Gespräch zu kommen.

Ca. 45 Elternvertreterinnen und Elternvertreter der Landkreise Hohenlohe, Schwäbisch Hall und Main-Tauber folgten der Einladung. Eine Stunde hatten die Elternbeiräte Zeit, ihre Fragen zu stellen und auf Probleme hinzuweisen.

Wiederum wurde das Thema Lehrerversorgung angesprochen, wobei die Ministerin zugab, hier ein massives Bewerberproblem zu haben, hervorgerufen durch starke Pensionierungsjahrgänge. In diesem Zusammenhang wurde auch über die schlechte Lehrerversorgung im ländlichen Raum diskutiert.

Matthias Renner, der uns Eltern vom EWG in der ARGE (Arbeitsgemeinschaft gymnasialer Eltern) in Ludwigsburg vertritt, bedankte sich für die Neubesetzung der Referatsleitung 75 des RP Stuttgart durch Herrn Dr. Th. Hölz, der die durch den Weggang von Hr. Kilper ans Lehrerseminar entstandene Lücke in der erfolgreichen Kommunikation zwischen RP und den Gymnasien im Regierungsbezirk seit Anfang Mai ausfüllt.

In weiteren Diskussionsrunden wurden Fragen gestellt zu Themen wie Standardisierung der Schriftform, Inklusion von Autisten, Bewerbungsverfahren der Schülerinnen und Schüler von Gemeinschaftsschulen, Medienbildung, Formen der offenen Ganztagsschulen etc., die Ministerin Eisenmann gemeinsam mit Claudia Rugart, Abteilungspräsidentin am Regierungspräsidium Stuttgart, Martin Probst, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Künzelsau sowie Alois Schmitt, Schulamtsdirektor des Schulamtes Künzelsau, beantwortete.

Bärbel Frenz

Comments are closed.