9er putzen Stolpersteine

0

Ausgehend von der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht am 9. November 2016 auf dem Marktplatz sprach Elke Däuber die beteiligten Schülerinnen und Schüler an, ob sie ihr nicht das Putzen der 27 in Hall befindlichen Stolpersteine abnehmen könnten.

Zusammen mit ihrem Religionslehrer Matthias Imkampe machten sich die Schüler Anfang Mai auf den Weg zu einer Führung zu den „Stolpersteinen„. Diese Messingsteine weisen auf die Geschichte von einst in Hall lebenden jüdischen Bürgern hin, und soweit bekannt, die Daten ihrer Deportation und Ermordung zur Zeit des Nationalsozialismus.

Damit die Stolpersteine zum einen im Stadtbild sichtbar bleiben und wahrgenommen werden, putzte Elke Däuber sie in etwa halbjährigem Abstand. Nun wollte sie diese Aufgabe gerne an Jüngere weitergeben. Schülerinnen und Schüler des Erasmus-Widmann-Gymnasiums – eine Schule, die das „Schule-ohne-Rassismus“-Logo trägt, werden das in Zukunft übernehmen.

Matthias Imkampe

Comments are closed.