Außerunterrichtliche Veranstaltungen

Wandertage/Klassentage
Klasse 5 – 12

In jedem Schuljahr findet ein Wandertag/Klassentag statt.
Die inhaltliche Gestaltung dieses Tages ist in die Verantwortung der Lehrerinnen und Lehrer gestellt. Zeitlicher Rahmen: in der Regel von 8 – 12 Uhr.

  • Winterwandertag: kann bei Schnee für die Klassen 5 u. 6 durchgeführt werden.
  • Schullandheimaufenthalte und Lehr- und Studienfahrten:
Klasse 6: Schullandheim - fünf Tage - 2. Schulwoche nach den Sommerferien
Klasse 8: Klassenfahrt - drei Tage - vorletzte Schulwoche vor Sommerferien
Klasse 10: Abschlussfahrt - zwei Tage mit Wandertag - vorletzte Schulwoche vor Sommerferien
Kursstufe 12: Studienfahrt - fünf Tage - 2. Schulwoche nach Sommerferien

Ritualisierte AUV im Überblick

Im Laufe eines Schuljahres finden naturgemäß regelmäßig eine Vielzahl von außerunterrichtlichen Veranstaltungen statt, die das Schulleben über den klassischen Unterricht hinaus bereichern, lebendig machen und die am Schulleben Beteiligten in vielfältiger Weise in Interaktion  miteinander bringen.

Im Folgenden sind solche regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen und Projekte stichpunktartig aufgelistet (in nicht chronologischer Reihenfolge):

  • Schulanfangsgottesdienst und Gottesdienste vor den Weihnachts- und Osterferien und am Schuljahresende
  • Schulvollversammlung zu Beginn des Schuljahres in der Hagenbachhalle
  • Fototermine
  • Schüleraustausch
  • Vortragsabende für Eltern (Beispiel: Medienpädagogik)
  • Klassenpflegschaften
  • Konferenzen (Schulkonferenzen, Fachkonferenzen, Klassenkonferenzen, Versetzungs- und Zeugniskonferenzen, Jahrgangsstufenkonferenzen und Gesamtlehrerkonferenzen)
  • Krisenteamsitzung
  • Studientage der Kursstufe
  • Suchtpräventionstag und Multiplikatorentagung für Suchtprophylaxe in der 8. Klasse (gemeinsam mit dem Gymnasium bei St. Michael
  • Brennballturnier der 5. Klasse
  • Klassenstufensportfest der 6. – 10. Klassen
  • Sommersporttag
  • Weihnachtskonzert
  • Sommerkonzert
  • Vorspiel Kernfach Musik
  • Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe
  • Informationsveranstaltung zur Bekanntgabe der Kurswahl
  • Informationsveranstaltung zu den Studienfahrten
  • Informationsveranstaltung zu der Sprachen- und Profilwahl 5. Klasse
  • Informationsveranstaltung zu der Sprachen- und Profilwahl 7. Klasse
  • Elternsprechtag
  • Kooperationstreffen Grundschule
  • Tag der offenen Tür
  • BOGY-Woche (Berufsorientierung Gymnasium Klasse 10)
  • Informationsabende zum Hochschulstudium und zur Berufswahl (Kooperation mit dem Gymnasium bei St. Michael und der Agentur für Arbeit)
  • Theateraufführungen der Mittelstufe
  • Theateraufführungen der Oberstufe
  • Theateraufführungen der Unterstufe
  • Fünferbegrüßung
  • Studienfahrten in der Kursstufe
  • Schullandheimaufenthalte in der 6. Klasse
  • Projekt »Iss was!?«
  • Erlebnispädagogische Klassenfahrten in der 8. Klasse
  • Projekte im Rahmen von SOR-SMC (Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage)
  • Projektunterricht im Rahmen von Projekttagen
  • Verabschiedung der Abiturienten
  • Mentoren-Workshop (ab der 9. Klasse können Schüler/innen bei der Hausaufgaben- und Lernzeitbetreuung mitwirken)
  • Freizeiten der musischen Arbeitsgemeinschaften
  • Klassentag bzw. Wandertag
  • SMV-Tag
  • Ausstellungen der Fachschaft Bildende Kunst im Schulhaus
Zuschussmöglichkeiten:

Es bestehen folgende Möglichkeiten für die Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen (Klassenfahrten, Schullandheimaufenthalten, Studienfahrten) finanzielle Zuschüsse zu erhalten
(Antragstellung entsprechend der Reihenfolge):

  1. Bildungs- und Teilhabepaket (BuT): Empfänger von ALG2 oder Wohngeld können zunächst einen Antrag auf Bezuschussung bei der entsprechenden Behörde stellen (Agentur für Arbeit oder Landratsamt).
  2. Wenn kein BuT gewährt wird, ist für Schullandheimfahrten ein Antrag auf Bezuschussung durch die Stadtverwaltung möglich. Anträge sind im Sekretariat erhältlich.
  3. Sofern Punkt 1 und 2 nicht zutreffen, kann entweder beim Freundeskreis oder beim Elternbeirat des EWG ein schriftlicher formloser Antrag auf Bezuschussung gestellt werden.
    Angabe der Gesamtkosten und der Bankverbindung des Leistungserbringers, Formulare sind im Sekretariat oder über den Elternbeirat erhältlich, man kann sich auch an Frau Jorde wenden, sie ist ebenfalls über die Möglichkeiten informiert.