Wie geht es weiter ab nächster Woche – 18. Januar?

0

Sehr geehrte Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg hat am 14.01.2021 entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schulschließungen bis zum Ende des Monats Januar fortbestehen (Link: Schreiben von MD Föll vom 14.01.21), Präsenzunterricht also nicht in den Schulen abgehalten werden darf.

Grundsätzlich ist es zwar weiterhin möglich, für Abschlussklassen, konkret für die Jahrgansstufen 1 und 2 des allgemeinbildenden Gymnasiums, Sonderregelungen vorzunehmen, also Phasen des Präsenzunterrichts einzuplanen.

Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen und der bisher wenig erfolgreichen Maßnahmen bei der Bekämpfung der Pandemie hat das Schulleitungsteam, wie auch andere Verantwortliche in der Schulleitung vieler Gymnasien in der Nachbarschaft, schweren Herzens entschieden, von Ausnahmen für die Kursstufe abzusehen.

Es werden also weiterhin alle Klassen im Fernlernunterricht beschult.

Die Klausuren in der Kursstufe werden zu den bereits bekannt gegebenen Terminen, die im Vertretungsplan einsehbar sind, in der Schule unter Einhaltung der Hygienevorgaben geschrieben.

Die Notbetreuung wird weiterhin unter den vorgegebenen und kommunizierten Bedingungen stattfinden.

Ich wünsche Ihnen und euch viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Ich bin davon überzeugt, dass unsere Schulgemeinschaft die vor uns liegenden Herausforderungen meistern werden und blicke, auch im Hinblick auf die wachsende Zahl derer, die geimpft werden können, zuversichtlich in die Zukunft.

Ralph Schröder für das Schulleitungsteam

___________________________________________________________________________________________________

Klassen 5-10: Fernlernunterricht vom 11.–29.01.2021

Der Fernlernunterricht bildet dabei den Präsenzunterricht nach Stundenplan ab und die vorgegebenen Qualitätskriterien für die Durchführung und Organisation von Fernlernunterricht werden von den Lehrkräften eingehalten.

Es besteht dabei für alle Schülerinnen und Schüler die Pflicht, sich an allen Schultagen regelmäßig zwischen 07.40 Uhr und 09.00 Uhr in Moodle einzuloggen.

Es werden keine Klassenarbeiten während des Fernlernens geschrieben, allerdings können alle Leistungen, die im Fernunterricht erbracht werden, in die mündliche Leistungsfeststellung einbezogen werden. Weiterhin können Inhalte des Fernlernunterrichts, die erarbeitet, geübt oder vertieft wurden, später Gegenstand von Leistungsfeststellungen sein.

Kursstufe 11 und 12: Fernlernunterricht vom 11.–19.01.2021

Die Landesregierung will in Abhängigkeit von den Infektionszahlen prüfen, ob Präsenzunterricht ab dem 18.01.2021 möglich sein wird. Kann dieses Vorhaben nicht umgesetzt werden, wird der Fernlernunterricht bis zum 29.01.2021 fortgesetzt.

Die noch ausstehenden Klausuren werden im Zeitraum vom 20.-27.01.2021 in der Schule unter Einhaltung der Hygienevorschriften geschrieben. Der Klausurenplan ist auf der Homepage im Vertretungsplan hinterlegt.

Notbetreuung Klassen 5–7

Eine Notbetreuung soll ausschließlich für diejenigen Kinder aus den Klassen 5-7 eingerichtet werden, deren Eltern (beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende) an ihrem Arbeitsplatz absolut unabkömmlich sind und eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Am EWG wird bei Erfüllung der oben genannten Kriterien eine Notbetreuung ermöglicht. Die  Anmeldung ist bitte fernmündlich oder per E-Mail bis Montag, den 11.01.2021, vorzunehmen. (Link: Orientierungshilfen zur Notbetreuung vom 06.01.2021)

Am kommenden Montag und Dienstag, den 11.01. und 12.01.2021, ist das Schulgebäude geöffnet. An diesen beiden Tagen besteht die Möglichkeit, Schulbücher, die sich in den persönlichen Schließfächern befinden, abzuholen.

Grundsätzlich ist das Sekretariat und Rektorat in der Woche vom 11.-15.01.2021 am Vormittag besetzt.

Ich bitte euch, liebe Schülerinnen und Schülern, den Fernlernunterricht ernst zu nehmen und entsprechend engagiert die gestellten Aufgaben zu bearbeiten.

Ebenso bitte ich Sie, sehr geehrte Eltern, Ihre Kinder zu einer regelmäßigen Arbeit im häuslichen Kontext zu ermutigen und, wo möglich und nötig, zu unterstützen.

Alle am Schulleben Beteiligten stehen vor keiner einfachen Aufgabe und wir alle sehnen uns nach Normalität und einen geordneten Schulbetrieb im Präsenzunterricht.

In der Hoffnung, dass möglichst schnell die Infektionszahlen minimiert werden können und die Zahl derer, die geimpft werden können, rasch zunimmt, grüße ich Sie und euch herzlichst aus dem Rektorat.

Ralph Schröder

Comments are closed.