Tag der offenen Tür 3 – Ganztagesbetreuung

0

Offene Ganztagesschule

Das Erasmus-Widmann-Gymnasium ist eine offene Ganztagesschule.
Von Dienstag bis Donnerstag gewährleistet sie ein umfassendes Unterrichts- und Betreuungsprogramm bis 15.20 Uhr, eingebettet in ein pädagogisches Konzept.
An allen Tagen, an denen ein Nachmittagsangebot oder Unterricht stattfindet, bieten wir unseren Schülern ein vielfältiges Angebot zur Gestaltung der Mittagspause an.
Die Mensa bietet von Montag bis Donnerstag ein warmes Mittagessen an.
Die offene Ganztagesschule basiert auf dem Mentoren-Modell: Ältere Schüler betreuen jüngere Schüler und übernehmen für sie Verantwortung. Sie werden während ihrer Arbeit von einem Lehrerteam begleitet und betreut.
Die Mentorinnen und Mentoren erhalten eine externe Ausbildung und werden anschließend von der Schule weiter begleitet und fortgebildet.

Nach der Hausaufgabenbetreuung am Mittwoch werden in der 9. und 10. Stunde verschiedene Arbeitsgemeinschaften (AGs) angeboten, die Schülerinnen und Schüler je nach Neigung belegen können.
Unsere Schüler dürfen grundsätzlich jedes Jahr neu wählen, ob sie an der Hausaufgabenbetreuung, der Lernwerkstatt oder einer AG teilnehmen. Sie verpflichten sich also stets nur für ein Schuljahr.
Hausaufgabenbetreuung am Mittwoch

Die Hausaufgaben-Betreuung liegt mittwochs in der 7. und 8. Stunde. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 8 bleiben während der Betreuung in ihren Klassenverbänden.
Jeder Klasse werden Mentorinnen und Mentoren entsprechend der Gruppengröße zugeordnet.

Jede Mentorin und jeder Mentor

– betreut 3-5 Kinder und bleibt während des ganzen Schuljahres bei der jeweiligen Gruppe.
– beaufsichtigt die Jüngeren bei den Hausaufgaben, hilft ihnen bei Bedarf und lernt mit ihnen z.B. für Klassenarbeiten, Tests, Vokabeln …
– Nach Erledigung aller Hausaufgaben bieten die Mentoren ihrer Gruppe Spiele für draußen und drinnen an.

Die Lehrerinnen und Lehrer

– betreuen die Mentoren und die Schülerinnen und Schüler, die in der Hausaufgaben-Betreuung sind.
– helfen bei fachlichen Problemen und schreiten ein, wenn es zu Disziplinschwierigkeiten kommt.
– unterstützen die Organisation und Durchführung der Betreuung.
– stellen Lernmaterialien für die verschiedenen Hauptfächer bereit.
– leiten die Fortbildung der Mentorinnen und Mentoren während des Schuljahres.

Übungszeit

Parallel zur Hausaufgaben-Betreuung wird für die Klassen 6 bis 8 eine gezielte Übungszeit in Mathematik, Latein und Französisch unter der Leitung eines Fachlehrers / einer Fachlehrerin angeboten.

Lernwerkstatt am Donnerstag

Für alle interessierten Schüler der 5. Klasse wird donnerstags in der 7. und 8. Stunde ein individuell differenzierter Förderunterricht in allen Kernfächern angeboten.
Dabei können die Schüler zwischen Mathematik, Deutsch, Englisch und bei Bedarf weiteren Fächern wählen, die in verschiedenen Klassenräumen angeboten werden.
In jedem dieser Klassenräume gehen je ein Fachlehrer und mehrere Schülermentoren der Kursstufe auf die Probleme und Wünsche der jüngsten Schüler unserer Schule ein.
Unter der Aufsicht und Verantwortung des Fachlehrers arbeitet jeder Mentor mit einer kleinen Gruppe von Schülern zusammen. Diese Form der Betreuung ermöglicht es Mentoren und Lehrern, gezielt auf die Bedürfnisse der einzelnen Schüler einzugehen.

Begabtenförderung

Die Schule bietet weiter eine Begabtenförderung an. Hier können Kinder in unterschiedlichen Bereichen (Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik) forschen und werden bei der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ von einer Lehrkraft und Mentoren unterstützt.

Info-Faltblatt Ganztagesschule

Comments are closed.