Autor: Matthias Imkampe

Aufruf zu Wertschätzung und respektvollem Umgang Nach dem Schulgottesdienst, dieses Jahr vorbereitet und geleitet von den katholischen Religionslehrerinnen Katja Straßer und Christina Zügel, versammelte sich die Schulgemeinschaft des Erasmus-Widmann-Gymnasiums wie gewohnt in der Hagenbachhalle, um das neue Schuljahr gemeinsam zu beginnen. Schulleiter Ralph Schröder illustrierte diesmal in seiner Eröffnungsrede den Leitgedanken des EWG, gegenseitigen Respekt und würdevollen Umgang miteinander zu zeigen, anhand einer Art Parabel von der goldenen Schachtel. Zu Beginn des Schuljahres habe eine Lehrerin ihren Schülerinnen und Schülern je eine goldene Schachtel als Präsent auf ihren Platz gestellt, die zur Verblüffung der SuS jedoch leer gewesen sei. Auf…

Weiterlesen

Der Elternbeirat wünscht einen guten Start ins neue Schuljahr 2023/2024. Ein besonderes Willkommen an alle, die neu an unsere Schule gekommen sind.  Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Schuljahr mit vielen Veranstaltungen und Aufführungen, die den Zusammenhalt der Schulgemeinschaft noch weiter stärken. Liebe Eltern, besuchen Sie die Elternabende zu Beginn des Schuljahres und bringen sich (weiterhin) engagiert in die Zusammenarbeit mit der Schule ein. Die nächste Elternbeiratssitzung wird am Mittwoch, den 08.11.2023 in der Mensa stattfinden. Alle Termine werden Ihnen auch noch über die Schule bekannt gegeben. Wenn Sie vorher Fragen, Wünsche, Anregungen haben, können Sie uns gern unter elternbeirat@ewg-sha.de eine E-Mail…

Weiterlesen

Einmal jährlich im März lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein. Damit soll Lust auf Mathematik gemacht werden und das mathematische Denken gefördert werden. Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die in Einzelarbeit in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Multiple-Choice Aufgaben sind zum Knobeln, Begründen und Beweisen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, so dass alle Erfolgserlebnisse beim Lösen haben. Am EWG haben dieses Jahr alle 5. bis 8. Klassen teilgenommen. Dabei hat der Freundeskreis des EWG dankenswerterweise die Startgebühr für die ca. 440 Schülerinnen und Schüler übernommen. Vor kurzem wurden die Preise an die Schule geliefert. Dabei ist…

Weiterlesen

Was hat die Erde nur? Mars ist betroffen und verspricht ihr herauszufinden, warum sie glitzert und raucht. Mit seinem Smartphone erreicht er den irdischen Außenposten in Schwäbisch Hall, Erzengel Michael persönlich. Michael bittet die Kirchenmaus um Hilfe. Gemeinsam finden Sie eine fantastische Strategie, um die Erde zu heilen, inclusive Rundflug über Hall mit Zeitreise, Mäuschen spielen im Fernsehstudio, bis hin zu einem Flug ins All, wo sie Beziehungen spielen lassen. Die BK-Vorprofil Gruppe der Klassen 6a und 6e hat diese Geschichte innerhalb eines Jahres entwickelt, Marionetten, Handpuppen und Szenenbilder geschaffen, und bis zum letzten Schultag an dem Film gefeilt. Ein…

Weiterlesen

„Zwölf Jahre im falschen Film“ – so überschrieben die 83 Schulabgängerinnen und -abgänger des Erasmus-Widmann-Gymnasiums ihre Einladung zur Verabschiedung und Zeugnisübergabe. So falsch kann der Film allerdings nicht gewesen sein, denn der Durchschnitt aller Abiturienten liegt bei 2,2 und bei einem guten Drittel steht eine eins vor dem Komma. Schon an der festlichen Dekoration der Hagenbachhalle mit hohen Tischleuchtern war zu erkennen, dass hier ein Jahrgang mit Stil das EWG verlässt. Marcel Müller und Melissa Möller führten durch den bunten Nachmittag und Abend – so als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten und insgesamt fiel die „Filmkritik“ des Jahrgangs…

Weiterlesen

Eine besondere Würdigung haben am Montag, den 19.06.2023, im Rahmen der Bekanntgabe der schriftlichen Abiturergebnisse, zwei angehende Abiturienten erfahren. An Paul Mittnacht und Ertan Useinov sind zum ersten Mal zwei Auszeichnungen überreicht worden, die eine besondere Anerkennung für die Verdienste um die Schulgemeinschaft würdigen. Beide Ehrungen wurden dabei von der Jahrgangskonferenz, in der alle unterrichtenden Lehrer abstimmen dürfen, neu ins Leben gerufen. Zudem sind beide Auszeichnungen mit Gutscheinen honoriert, die vom Freundeskreis gesponsert wurden. Was waren die Anlässe für diese Auszeichnungen? Paul Mittnacht, ein grandioser Mittelstreckenläufer der WGL, unterstützte im Rahmen der sportpraktischen Abiturprüfung zwei Mitschüler. Im abschließenden 3000m Lauf…

Weiterlesen

Schülerinnen und Schüler des Vorprofils Bildende Kunst Klasse 6 besuchen Gerhards Marionetten. Am Freitag vor den Pfingstferien wurde der Unterricht von der 3. bis zur 6. Stunde ins Marionettentheater verlegt. Denn bewegte Kunst vor Ort ist ein Schwerpunkt des Vorprofils in Klasse 6. Im Mittelpunkt des Marionettenspiels stand ein schlitzohriger Kater in Stiefel. In Nebenrollen verloren Rebhühner und eine Maus ihr Leben für des Katers guten Zweck und machten den Müllerssohn zum Grafen und Gatten der Königstochter. Nach all der Arbeit und am Ende der Geschichte zog der Kater dann aber gerne die Stiefel wieder aus und widmete sich fortan…

Weiterlesen

„Saure Ochsenarbeit“ – so bezeichnete der Namenspatron des Erasmus-Widmann-Gymnasiums einmal sein Lehrerdasein. Schulleiter Ralph Schröder verwies in seiner heiteren Begrüßung zum Maikonzert darauf. Saure Ochsenarbeit hier am EWG? Von wegen! Einen bunten Reigen süßer Früchte präsentierten Daniel Bangert (Großes Orchester und Unterstufenchor), Rainer Kindermann (Kleines Orchester und Bigband) und Stephanie Zigan (Großer Chor und Chor der Kursstufe) einem von Anfang an begeistertem Publikum. Lehrkräfte, Eltern, Geschwister, Ehemalige – ja sogar der ehemalige Schulleiter Eberhard Göpfert mit seiner Frau – sie alle ließen es sich nicht nehmen, sich auf den Weg zu machen, zuzuhören und zuzusehen, was die Musik-AGs des EWGs…

Weiterlesen

Mitte Mai hatten wir Marder-Besuch. Der Hunger trieb ihn dann aber gegen 12.30 Uhr in die Lebendfalle. Frau Maurers Katzenfutter war zu verlockend. Er wurde dann sofort in freiere Gefilde als den Innenhof gebracht. Da fiel es nicht schwer in BK das Thema „wildes Tier“ zu bearbeiten Sybille Hellmer

Weiterlesen

David Hockney – „A Year in Normandie“ Da das Wissen um die Perspektive, ihre Anwendung und künstlerische Umsetzung ein Schwerpunkt im Unterricht der Klassenstufe ist war es eine überaus passende Gelegenheit David Hockney‘s 90 Meter langen Fries anzuschauen. Mit dem Bus ging es am 3. Mai nach Künzelsau-Gaisbach. Die Führungen fokussierten die Aspekte: Farbe, Multiperspektive und Maltechniken im Werk dieses weltberühmten Malers. Das iPad erleichtert ihm die Arbeit, so der Künstler im kurzen Film zur Entstehung. Keine Leinwände transportieren und mit Farben und Elementen im Freien kämpfen- der Malakt somit konzentriert auf das Tun ohne Logistik und das überall- sogar…

Weiterlesen