Farbe für die Waggons

0

Am 14. und 21. Juli 2021 liefen Schülerinnen und Schüler aus dem Erasmus-Widmann-Gymnasium und der Johannes-Brenz-Gemeinschaftsschule mit Farbsprühdosen über das Schulgelände. Wieso? Die beiden Waggons sollten neue Farbe bekommen!

Gemeinsam mit zwei Graffiti-Künstlern (https://brothers-at-work.com/) und je sechs Schülerinnen und Schüler aus beiden Schulen wurde ein Graffiti auf dem alten Eisenbahnwaggon auf dem Schulgelände am Schulzentrum West gesprüht. Die Schulsozialarbeiterinnen und der Schulsozialarbeiter der beiden Schulen hatten die gesamte Schülerschaft im Vorfeld nach Ideen für Sprüche und Motive gefragt und allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, für ihren Favoriten abzustimmen. Gewonnen hatte der Spruch: „Intelligenz ist Kreativität, die Spaß hat“.

Das Projekt erstreckte sich über zwei Nachmittage. Am ersten Tag wurde ein Konzept entwickelt, Ideen gesammelt und Schablonen für Motive erstellt. Am zweiten Projekttag wurde das erarbeitete Konzept umgesetzt und Farbe auf die Waggons gebracht. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler sich austoben und an der Sprühdose ausprobieren. Der Hintergrund wurde gestaltet, der Schriftzug vorgezogen und die Motive mittels selbst erstellter Schablonen (sog. Stanzels) auf die Waggons gesprüht. Für den Feinschliff am Ende sorgten die Profis Roland und Frieder.

Ermöglicht wurde das Projekt durch eine großzügige Spende der Bürgerstiftung Schwäbisch Hall. Außerdem durch die Beteiligung der Bildungsregion Schwäbisch Hall, des Erasmus-Widmann-Gymnasiums, der Johannes-Brenz-Gemeinschaftsschule, des Büros für Soziokultur, der beiden Künstler und natürlich den Schülerinnen und Schülern.

Tim Cornelius

Comments are closed.