Bericht aus Indien, Gurgaon-Gruppe

0

Der Austausch begann mit dem ca. 7-stündigen Flug nach Indien. Der Flug war großartig, weil es der grösste Flieger der Welt war und weil man dort coole Serien und Filme schauen konnte. Gewöhnungsbedürftig war das indische Essen, aber daran hat man sich dann auch gewöhnt. Als wir dann endlich um ca 00.50 Uhr am Airport angekommen sind, trafen wir zum ersten Mal unsere Austauschfamilien, die (so ist es mir aufgefallen) alle sehr sympathisch und gastfreundlich waren. Nach einer 30-minütigen Fahrt zu der Familie war man so müde, dass man sich nur noch ins Bett fallen gelassen hat. Am 1. Schultag wurden alle erstmal traditionell mit einem roten Punkt auf der Stirn und einer Blumenkette begrüßt. Danach machten wir eine Art Schatzsuche in der Schule, was sehr schwer war, da die Schule sehr groß ist und wir noch keine gute Orientierung hatten. Am 2. Schultag hatten wir Yoga (was ziemlich anstrengend war), Kunstunterricht und normalen Unterricht (mit den Austauschschülern). Am 3. Schultag besichtigten wir den Qutub Minar, das ist der größte, aus Backstein gebaute Turm der Welt. Danach hatten wir Musik, Tanz und Kunstunterricht und als Highlight des Tages sind wir danach noch zu dem Kingdom of Dreams gegangen. Das Kingdom of Dreams ist eine riesige Halle, in der es sehr viele Läden gibt und daneben ist auch noch ein riesiges Theater gewesen. Am 4. Schultag (Freitag) hatten wir Yoga, Geschichtsunterricht, normalen Unterricht und um 10.30 sind wir dann zu einer Art Grundschule gegangen, wo es ziemlich lustig und interessant war. An dem Wochenende haben wir entweder was mit unseren Austauschpartnern unternommen oder wir haben uns zusammen bei Starbucks oder so getroffen und bisschen relaxt : ). 

LG: Gurgaon Gruppe vom SZW 

PS: Entschuldigung für das verspätete Abschicken der E-Mail. Ich wurde zu spät informiert, wann wir es abschicken sollten und viel Freizeit haben wir auch nicht, da unsere Austauschpartner immer dafür sorgen, dass uns nicht langweilig ist.

Comments are closed.